Was ist digital Detox?

5 Tipps für den digital Detox

Neun von zehn Schweizern besitzen ein Smartphone, davon verbringt der Durchschnitt über 2 Stunden mit der Nutzung des digitalen Gefährten. Handy-Sucht ist verwunderlicherweise schon lange ein Thema in der Schweiz und die einzige Hilfe scheint der digital Detox.

Sucht, Stress und Einsamkeit?

Digital Detox kommt aus dem Englischen und bedeutet „digitale Entgiftung“. Damit ist gemeint, dass man sich bewusst entfernt von digitalen Einflüssen, insbesondere dem Handy. Das Smartphone macht nachweislich nicht nur süchtig, sondern verursacht durch die ständige Erreichbarkeit auch Stress, Angst und Schlaflosigkeit. Man lebt nur noch in der digitalen Welt, nimmt die Menschen und die Umwelt nicht mehr bewusst wahr. Der digital Detox hilft, wieder mehr im Leben zu stehen, bewusst seine Umgebung wahrzunehmen und zu sich selbst zurück zu kommen – ohne Ablenkung von aussen.

5 Tipps für digital Detox

Mit dem digital Detox lernt man wieder bewusster im Jetzt zu leben ohne Ablenkung aus der digitalen Welt. Hier sind 5 Tipps um den Detox in den Alltag zu integrieren:

1. ABENDSPERRE UND FLUGMODUS
Guter Schlaf ist essentiell für einen klaren Kopf und ein gestärktes Immunsystem. Der Körper braucht vor dem Schlaf eine Vorlaufzeit um sich zu beruhigen und herunter zu fahren. 2 Stunden vor dem geplanten zu Bett gehen sollte man sich die Abendsperre fürs Handy einrichten und am besten gleich auf Flugmodus schalten, da die WLAN Strahlung des Handys schädlich ist für einen tiefen Schlaf.

2. BENACHRICHTIGUNGEN ABSTELLEN
Um den Stress im Alltag zu reduzieren ist es wichtig sich nicht verpflichtet zu fühlen ständig erreichbar zu sein. Um da Abhilfe zu leisten, sollten alle Push-Benachrichtigungen der Apps abgestellt werden. Man kann sich dann am Tag bewusst Zeit nehmen um die einzelnen Apps auf Neuigkeiten wie Mails, SMS etc anzuschauen.

3. WC ALS OASE
Den WC Gang sollte man sich als Auszeit vom Smartphone einrichten. Die Stille und die Zeit für sich, sollte man nutzen, um sich zu erden und sich mit seinen persönlichen Gedanken auseinanderzusetzen.

4. TISCHVERBOT
Am Tisch beim Essen oder Trinken mit Freunden sollte ein absolutes Handy Verbot gelten. Das Handy umgekehrt auf den Tisch zu legen, im Glauben, das sei höflich und lenke nicht ab, ist ein Irrglaube. Wenn man zu Tisch mit anderen is(s)t, gilt die volle Aufmerksamkeit demgegenüber.

5. ABSTINENTER GANG
Wir kennen alle die Handyzombies, die sich fast überfahren lassen, weil die Augen am Smartphone kleben. Die Umwelt wie Verkehr, Mitmenschen, der Vogelgesang oder das Wetter werden total ausgeblendet. Um wieder mehr in Kontakt mit der Natur und seinen Mitmenschen zu kommen sollte man das Handy beim Gang von A nach B in der Tasche lassen.

Ist es für mich?

Wenn du viel mit deinem Handy unterwegs bist und dich wieder nach mehr bewusstem Leben, weniger Stress und mehr Verbindung mit dir selbst und deinen Mitmenschen sehnst, dann ist der digitale Detox genau das richtige für dich. Du kannst es wie eine Kur handhaben und strikt für einen oder mehrere Tage durchführen oder sanft in deinen Alltag integrieren.

7 Vibes Journey im Hive | 27. Okt

7 Vibes Journey ist ein siebenstufiges Partyerlebnis mit Fokus auf elektronischer Musik und bewussten Lifestyle. Eine Reise von Entschleunigung und Entdeckung bis hin zu Tanz, Konzert und Party. Tickets tanz yoga meditation in zurich club rave


2021-04-03T21:15:18+00:00